Freitag, 17. Februar 2012

Rezension "Julia für immer" von Stacey Jay

Titel: Julia für immer
Autorin: Stacey Jay
Verlag: Egmont INK
Seitenanzahl: 344
Preis: 17,99€





Klappentext: 
Was ist wirklich geschehen, damals in Verona, im Schicksalsjahr 1304? Romeo und Julia sind nicht im Namen der Liebe gestorben. Nein, Romeo hat Julia ermordet, um selbst Unsterblichkeit zu erlangen. Als Söldner der Apokalypse verhindert er seit 700 Jahren, dass Liebende zueinander finden. Doch auch Julia ist in Wahrheit unsterblich geworden und kämpft auf der Seite der Botschafter des Lichts für die wahre Liebe. Als erbitterte Feinde kämpfen sie in verschiedenen Körpern für ihre jeweilige Mission. Jahrhunderte später erwacht Julia im Körper des Mädchens Ariel. Auf der Suche nach deren Seelenverwandten trifft sie zu ihrem großen Entsetzen zum ersten Mal auf Romeo selbst. Dies könnte ihr letzter Kampf werden. Es sei denn, die Liebe holt die beiden wieder ein, wenn auch anders als jemals vorstellbar ...

Zur Autorin:
Die amerikanische Autorin Stacey Jay hat unter verschiedenen Pseudonymen diverse Paranormal-Romance, Urban-Fantasy- sowie Science-Fiction-Romane veröffentlicht. Sie lebt mit ihrer Familie in Maumelle/Arkansas.


Cover:
Das Cover wurde in warmen Rottönen gehalten. 
Zuerst fällt das Mädchen ins Auge, denn sie hat ein helles Gesicht, rote wellige Haare und leuchtend grüne Augen, die den Leser direkt anschauen. Desweiteren ist das Cover mit roten Schnörkeln versehen, die sich auf die Haarfarbe des Mädchens anpassen. 
Der Titel des Buches steht in rosaner Schreibschrift unter dem ihrem Gesicht. 
Dieses Mädchen könnte Julia in ihrem eigenen Körper sein, die in diesem Roman die Hauptprotagonistin ist. 

Charaktere:
Die Hauptprotagonistin ist Julia und ihr Gegenspieler/Feind ist Romeo. 
Dies klingt vielleicht erst ein wenig verwirrend, wenn man die berühmte Liebesgeschichte von Shakespeare kennt, aber in diesem Buch sind sie Feinde. Ariel, in dessen Körper Julia schlüpft, Gemma, Ariels beste und einzige Freundin, Ben, in dessen Auto Ariel/Julia eines Abends springt und Dylan, in dessen Körper Romeo schlüpft, sind weitere wichtige Figuren des Romans. Sie werden alle ausführlich beschrieben und man kann sich gut in sie hineinversetzen. 

Schreibstil:
Dieser Roman wurde in der Ich-Perspektive geschrieben, d.h. in Julias Sicht. Es gibt drei Kapitel, die aus der Sicht von Romeo erzählen, in denen man erkennt, wie Romeo wirklich denkt/fühlt. Diese sind durch eine andere Schriftart und durch den Titel "Romeo" gekennzeichnet. 
Stacey Jay hat einen sehr flüssigen Schreibstil, der es mir leicht gemacht hat, dieses Buch zu lesen. Die Schrift ist aus meiner Sicht auch nicht zu klein. 

Fazit:
Ich mag dieses Buch sehr, denn die Geschichte gefällt mir gut und Stacey Jay hat es gut umgesetzt. 
Ich habe es schnell durch gehabt, denn ich konnte einfach nicht aufhören es zu lesen. Dies lag zum Teil auch daran, dass Jay eine ziemlich flüssigen Schreibstil hatte. 
Ich kann dieses Buch jedem empfehlen, der etwas ROmantisches lesen möchte, aber dennoch etwas Fantasy dabei haben möchte!

Ich gebe dem Buch 5 von 5 Sonnen
☼☼☼☼☼

Vielen Dank an den Egmont INK Verlag für dieses romantische und schöne Rezensionsexemplar! 

Kommentare:

  1. Hi,
    habe deinen Blog gerade entdeckt und da ich auch meine Rezi zu "Julia für immer" gerade gepostet hatte, wollte ich deine auch lesen ^^
    Mir hat das Buch auch gefallen, aber manche Sachen fand ich doch etwas zu knapp/schnell beschrieben und hätte mir mehr Zeit gewünscht. Leider wird auch Gemma und Melanie nicht wirklich Zeit eingeräumt, um ihre Handlungsweisen wirklich nachzuvollziehen oder sie besser kennen zu lernen...aber wer weiß, vielleicht kommt das ja im zweiten Band auf uns zu ;)
    Ich bin auf jeden Fall auf die Fortsetzung gespannt.
    LG und eine schöne Woche

    AntwortenLöschen
  2. Hi,

    Ich freue mich schon riesig auf dieses Buch. (^.^) Leider kommt es erst als nächstes dran :)

    Hab deinen Blog eben erst entdenkt und er gefällt mir sehr. Bin auch gleich mal Mitglied geworden :) Ich werde jatzt auch mal öfters vorbei schauen.

    Lieben Gruß
    Doreen

    http://chaosbibliothek.blogspot.com/

    AntwortenLöschen