Sonntag, 18. Dezember 2011

Rezension "Nach dem Sommer" von Maggie Stiefvater

Titel: Nach dem Sommer
Originaltitel: Shiver
Autor: Maggie Stiefvater
Verlag: script 5
Seitenzahl: 423
Veröffentlichungsjahr: 2010
Preis: 18,90€





Klappentext: 
Jeden Winter wartet Grace darauf, dass die Wölfe in die Wälder von Mercy Falls zurückkehren und mit ihnen der Wolf mit den goldenen Augen. Ihr Wolf. Ganz in der Nähe und doch unerreichbar für sie, lebt Sam ein zerrissenes Leben: In der Geborgenheit seines Wolfsrudels trotzt er Eis, Kälte und Schnee, bis die Wärme des Sommers ihn von seiner Wolfsgestalt befreit. In den wenigen kostbaren Monaten als Mensch beobachtet er Grace von fern, ohne sie jemals anzusprechen bevor die Kälte ihn wieder in seine andere Gestalt zwingt. Doch in diesem Jahr ist alles anders: Sam weiß, dass es sein letzter Sommer als Mensch sein wird. Es ist September, als Grace den Jungen mit dem bernsteinfarbenen Blick erkennt und sich verliebt. Doch jeder Tag, der vergeht, bringt den Winter näher und mit ihm den endgültigen Abschied. 


Cover: 
Auf dem Cover sieht man oberhalb des Titels verschlungene Äste und ein Mädchen, das einen heulenden Wolf die Hand ausstreckt, um ihn zu streicheln. In der Mitte der beiden ist ein Herz. Mir gefällt das Cover, denn es spiegelt die Situation von Grace und Sam wieder. Er beobachtet sie seit 6 Jahren vom Waldrand und sie möchte ihn gerne berühren. 


Charaktere: 
Das Buch handelt ausschließlich von Sam und Grace. Dazu kommen noch die Eltern von Grace, dann Olivia und Rachel (Freundinnen von Grace), Ulrik, Beck und Paul (Wölfe aus Sams Rudel), Isabel und Jack (Schuldiva und ihr Bruder). Man kann sie sich gut merken und man kommt nicht durcheinander. Ich kann mich gut in Grace hineinversetzen, denn, wer möchte nicht mal den geheimnisvollen Wolf näher treten, der einen seit 6 Jahren beobachtet? 


Schreibtstil: 
Das Buch wird aus der Sicht von Grace und Sam geschrieben. Wenn ein neues Kapitel beginnt, steht daneben der Name desjenigen, aus dessen Sicht sich das folgende Kapitel abspielt. Darunter steht in etwas kleinerer Schriftgröße die Gradzahl. Das hängt damit zusammen, da Sam sich wenn es kälter wird, also im Winter, verwandelt und sich erst im Sommer wenn es wärmer zurück verwandelt. 


Fazit: 
Ich finde dieses Buch total schön. Ich liebe die Charaktere und finde die Story echt gut. Das Buch ist flüssig zulesen und ich konnte es nicht mehr aus der Hand legen. Ich persönlich saß an dem Buch insgesamt 3 Tage. Hätte ich keine Klausuren zwischendurch geschrieben oder wäre abends einfach nicht an den Laptop gegangen, wäre ich in 2 Tagen damit durchgewesen. Ich freue mich schon sehr auf den zweiten Teil (Ruht das Licht), den ich auch bald anfangen werde zu lesen. Also, lest dieses Buch! :))) 
Ich gebe dem Buch 4 von 5 Sonnen.
☼☼☼☼

Kommentare:

  1. Wunderschöne Rezi....genauso wie dein Blog!
    Danke fürs Leser werden, ich bins jetzt auch hier! :)
    LG
    Livii

    AntwortenLöschen
  2. Wow, dafür dass es einer deiner ersten Rezensionen sind, Daumen hoch! :))
    Bin jetzt eine neue Leserin. :)
    Würde mich freuen, wenn du mal bei mir vorbeischaust. :)

    LG
    Lydia
    http://bookaholics-for-life.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
  3. Ich finde deinen Blog auch total schön :)
    Du hast jetzt auch eine Leserin mehr ;)

    LG Marcia :-*

    AntwortenLöschen
  4. Lisa Darling :) ♥
    Ich wollte irgendwas bestimmte, .... habs vergessen.
    Naja, also dein Blog ... schön ... ähm, aber ich find das das Durchsichtig ist nervt. Because of the Schrift und der Reader can't read the Rezension, because of the schrift in die Hintergrund ... ah das wars :D :D

    ♥ u, see u tommorow in der Sporthalle ! :D :D

    AntwortenLöschen
  5. Ein schöner Blog und eine gute Rezi! Bin jetzt regelmäßige Leserin... Ich würde mich freuen wenn du auch mal bei mir vorbeischaust.
    http://leseglueck.blogspot.com

    Lg Steffi

    AntwortenLöschen